Cranberry Muffins sind ein bekannter Klassiker der amerikanischen Küche. Egal ob in getrockneter oder in frischer Form, die Früchte schmecken außerordentlich gut und machen die kleinen Törtchen unwiderstehlich. Das Geschmackserlebnis ist herrlich saftig und aromatisch, so dass es jedem Genießer für eine lange Zeit im Gedächtnis bleibt.

Cranberry Muffins
 
Zubereitung
Backzeit
Gesamt
 
Portionen: 12
Zutaten
  • 140 Gramm Zucker
  • 25 Gramm Magarine
  • 1 Ei
  • 125 Milliliter Milch
  • 230 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 Gramm getrocknete Cranberries
Zubereitung
  1. In einer Schüssel Mehl, Salz und Backpulver vermischen.
  2. Zucker, Magarine, Ei und Milch hinzufügen und solange verrühren bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Die Cranberries klein hacken und vorsichtig dem Teig unterheben.
  4. Die Muffinförmchen mit dem Teig füllen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 25 Minuten backen.
  5. Anschließend abkühlen lassen.

  Foto: Copyright © Emily | CC-BY-SA

Share
Kategorien: Fruchtig, Rezepte

6 Kommentare

  1. Muffinmaschine sagt:

    LECKER!!!

    …aber

    Die Mengenangabe ist ungenau, sind wahrscheinlich für 4 Große Muffins.

    Ich habe ein Muffinblech für 12 kleine Muffins und habe natürlich die Mengenangabe mal 3 gerechnet, habe daraus 4 Bleche machen können 😀
    aber weil sie so gut schmecken war es nicht so schlimm.

    Gruß

    • admin sagt:

      Hallo! Danke für den Hinweis! Das Missverständnis tut uns leid. Gemeint waren in diesem Fall 4 Portionen (für 4 Personen). Wir haben die Angabe auf 12 geändert, um zukünftige Unklarheiten zu vermeiden! Es freut uns, dass die Muffins geschmeckt haben! 🙂

      – das MuffinRezept.net Team

  2. Clara sagt:

    Könnte man anstatt Margarine auch Butter nehmen? Wieviel?

    • admin sagt:

      Hallo Clara!

      Na klar, für gewöhnlich ist das kein Problem. Allerdings ist Halbett Margarine ungeeignet. Außerdem gilt Butter als geschmacklich feiner und wird deshalb von vielen bevorzugt. Viel Spaß beim Backen! 🙂

  3. BakingKate sagt:

    Ich habe aus Zeitgründen den Teig abends vorbereitet und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Die Cranberries waren dadurch super saftig 🙂

  4. merve sagt:

    Hey, kann ich dieses Rezept auch für normale muffins ohne cranberries machen?:)

Kommentieren


Neueste Rezepte

Muffin Grundrezept

Rezept vom 2 Aug. 2013

62 Kommentare

Cranberry Mohn Muffins

Rezept vom 9 Nov. 2014

1 Kommentar

Kürbis Schokomuffins

Rezept vom 2 Nov. 2014

2 Kommentare

Rhabarber-Muffins

Rezept vom 2 Mrz. 2014

2 Kommentare

Blaubeer-Joghurt-Muffins

Rezept vom 9 Feb. 2014

6 Kommentare

Fluffige Himbeermuffins

Rezept vom 18 Jan. 2014

5 Kommentare


Alle Rezepte anzeigen