Dieses Rezept müssen Sie unbedingt ausprobieren, denn der Geschmack dieser Muffins ist wirklich fantastisch! Sie werden wunderbar fluffig und schmecken dank der Blaubeeren herrlich fruchtig. Die weiße Schokolade kommt intensiv zur Geltung, so dass diese Muffins bei jedem Kaffeekränzchen der absolute Renner sind. Ihr Besuch wird begeistert sein!

Weiße Schokolade Blaubeermuffins
 
Zubereitung
Backzeit
Gesamt
 
Portionen: 24
Zutaten
  • 300 g Heidelbeeren (Blaubeeren)
  • 250 g Butter
  • 200 g Kuvertüre, weiße
  • 4 Ei(er)
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Schmand
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Den Backofen zuerst auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Blaubeeren waschen und gut abtropfen lassen.
  3. Die Schokolade zusammen mit der Butter im heißen Wasserbad schmelzen und anschließend verquirlen.
  4. Anschließend den Schmand zusammen mit den Eiern, Zucker und Vanillezucker vermischen.
  5. Jetzt die warme Schokoladenbutter hinzfügen und ebenfalls untermischen.
  6. Den Teig mit einem Quirl so lange verschlagen, bis er Blasen schlägt.
  7. Jetzt die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig heben.
  8. Das Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig einfüllen.
  9. Die Muffins im Backofen für etwa 20 bis 25 Minuten backen.
  10. Nach dem Backen können die Muffins im abgekühlten Zustand nach Wunsch verziert werden (Zuckerguss, Sahne, Streusel, Puderzucker etc.)

Foto: Copyright © Lachlan | CC-BY-SA

Share
Kategorien: Fruchtig, Schokoladig

4 Kommentare

  1. Michel sagt:

    Wir haben das Rezept heute ausprobiert (ist grad noch im Ofen). Dass das Mehl auch noch bei Punkt 4, 5 oder 6 dazukommen sollte, haben wir selbst bemerkt. Das Backpulver haben wir aber leider vergessen, da es nirgendwo mehr erwähnt wurde. Dito die Prise Salz.

  2. Cornelia sagt:

    Hab das Rezept auch gerade ausprobiert – allerdings ein bisschen agewandelt: da es keine Heidelbeeren im Supermarkt gab, hab ich stattdessen Himbeeren genommen – auch sehr lecker. Ausserdem hab ich den Teig als normalen Rührteig hergestellt, weil ich bisschen zu ängstlich war, lieber Altbekanntes machen 🙂 (Butter schaumig schlagen, dann Ei und Zucker mit Vanillezucker und Salz abwechselnd dazu, dann Kuvertüre drunter, dann Schmand (hab stattdessen Dickmilch genommen), dann Mehl mit Backpulver, zuletzt die Himbeeren. Schmecken seeehr gut!

    Also: unbedingt empfehlenswertes Rezept!

  3. Melanie sagt:

    Mehl, Backpulver und Salz fehlen in der Beschreibung. Werde sie vor der Butter und der Schokolade hinzugeben. Mal schauen wie sie werden 😉

  4. Angrybaker sagt:

    Wir haben das Rezept heute ausprobiert und glücklicherweise an das Mehl gedacht. Erst zum Schluss ist uns aufgefallen, dass das Backpulver und das Salz fehlen. Wir haben es noch rein gemixt, die Muffins sind jetzt aber violett. Das ist richtig doof, weil wir sie für eine Geburtstagsparty gemacht haben und nun keine Zeit mehr für eine Alternative haben. Ändert das Rezept oder nehmt es raus! Kann doch nicht sein, dass ein solches Rezept online ist mit Fehlern!

Kommentieren


Neueste Rezepte

Muffin Grundrezept

Rezept vom 2 Aug. 2013

62 Kommentare

Cranberry Mohn Muffins

Rezept vom 9 Nov. 2014

1 Kommentar

Kürbis Schokomuffins

Rezept vom 2 Nov. 2014

2 Kommentare

Rhabarber-Muffins

Rezept vom 2 Mrz. 2014

2 Kommentare

Blaubeer-Joghurt-Muffins

Rezept vom 9 Feb. 2014

6 Kommentare

Fluffige Himbeermuffins

Rezept vom 18 Jan. 2014

5 Kommentare


Alle Rezepte anzeigen